Der Erfolg der E-Scooter lässt auch die Justiz nicht schlafen: Seit diesem Jahr ist genau geregelt, welche Kriterien ein Elektro Scooter erfüllen muss, um eine Strassenzulassung zu erhalten. Doch welche sind das? Was muss ich beachten, wenn ich einen E-Scooter mit Strassenzulassung kaufen möchte? 

Hier geht’s direkt zu einer detaillierten Beschreibungen der beliebtesten Modellen mit Strassenzulassung inkl. Bilder ->

Sämtliche Modelle, dürfen nicht schneller als 20km/h fahren, um eine Strassenzulassung zu bekommen. Demzufolge trifft das auf sämtliche E-Scooter hier in der Übersicht zu.

NameReichweiteGewichtBesonderesPreisKaufen
City Blitz CB064SZ30 km12.7 kgModernes Design549€
SXT Light Plus V40 km11.2 kgNeuauflage mit Zulassung1149€
Moovi E-Scooter25 km10 kgDer Leichteste799€
IO Hawk Sparrow28 km12.5 kgExtra langes Trittbrett779€
IO Hawk Exit48 km19.8 kgTolle Reichweite1099€
Metz Moover25 km 16 kgHochwertige Verarbeitung1998€
BMW X2City30 km20 kgDer Luxusschlitten2400€

Strassenzulassung – die Fakten 

Obwohl Verkäufer, um ihre Umsätze zu steigern, oft mit Strassenzulassung werben – wenn die folgenden Faktoren nicht erfüllt sind, ist der Elektroroller in Deutschland nicht auf öffentlichen Strassen zugelassen. Dies bedeutet, dass der E-Scooter nur auf Privatwegen und -Grundstücken gefahren werden dürfen, was wiederum den E-Scooter als Transportmittel im öffentlichen Verkehr ausschliesst und für viele Wohl ein Killer-Kriterium sein dürfte. 

Geschwindigkeit: Um eine Strassenzulassung zu bekommen, darf der Scooter höchstens 20km/h farhen.

Gewicht: Der Elektroscooter darf nicht schwerer als 55 kg sein. 

Nutzleistung: Die Leistung des Motors darf 500 Watt nicht überschreiten.

Bremsen: Der Scooter muss mit zwei voneinander unabhängige Bremsen ausgetattet sein.

Licht: Ein funktionierendes Licht muss vorhanden sein, dies muss jedoch nicht zwingend fest montiert, kann als abnehmbar sein.

Masse: Das Gefährt darf maximal 0,7 meter breit, 2 meter lang und 1,40 meter hoch sein.

Um eine Strassenzulassung zu bekommen, muss ein Hersteller also eine Reihe von Kriterien erfüllen. Tut er das, muss er zuerst eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für Fahrzeuge beantragen. Dann entscheidet die Verkehrsbehörde, ob die Voraussetzungen erfüllt sind und fällt eine Entscheidung. 

Hier geht’s direkt zu den beliebtesten Modellen mit Strassenzulassung ->

Achtung: Versicherung ist Pflicht

Erfüllt ein Modell die oben genannten Kriterien, darf es immernoch erst auf öffentlichen Strassen im Verkehr teilnehmen, wenn der Fahrer eine Versicherungsplakette besitzt. Ähnlich wie beim Mofa-Kennzeichen muss dieses am Scooter angebracht werden. Die Kosten halten sich hierbei im Rahmen, je nach Alter des Fahrers sind es rund 40 Euro im Jahr. 

E-Scooter mit Strassenzulassung: Die beliebtesten Modelle

City Blitz CB064SZ MOOVER

Hier verfügbar: https://www.mediamarkt.de/de/product/_city-blitz-cb064sz-moover-2559185.html

Der City Blitz CB064SZ überzeugt auf den ersten Blick direkt durch das schlichte, schwarze und moderne Design. Es hat ein LCD-Display wo sofort Geschwindigkeit und Akkustand einzusehen sind. Ebenfalls positiv fällt die Belastung von bis zu 120 kg aus. Für andere Modelle von E-Scootern bis 120 kg klicken Sie bitte hier.


SXT Light Plus V

Hier verfügbar: https://www.otto.de/p/sxt-scooters-e-scooter-sxt-light-plus-v-ekfv-version-500-w-20-km-h-915059552/#variationId=915059553

Write A Comment